Mensa Spielepreis in Deutschland

LogoMensaSpielepreisUnd wieder ein neuer Spielepreis in Deutschland! Der Mensa Spielepreis soll 2010 das erste Mal verliehen werden. Mensa, das ist der Verband der Hochbegabten, Aufnahmekriterium dort ist ein Intelligenzquotient (IQ) von 130 und mehr, gerade mal 2 Prozent der Bevölkerung erfüllen diese Voraussetzung. Ähnlich dem US-amerikanischem Pendant Mensa Select, der jedes Jahr an fünf Spiele, die sich durch besondere intellektuelle Herausforderungen auszeichnen, im Mind Games-Wettbewerb verliehen wird, sind auch die Anforderungen an künftige Gewinnerspiele.

Die Kriterien für den Spielepreis sollen sein: 

  • Eigenschaften wie intellektueller Anspruch, Herausforderung strategischen und kombinatorischen Denkens und schneller Auffassungsgabe, sowie hoher Unterhaltungswert
  • Erscheinungszeitraum: Zeitspanne 2004 bis 2008 (in Deutschland)
  • kein reines Kinderspiel, d. h. Empfehlung ab 8 Jahren aufwärts
  • kein reines Wissens- oder Glücksspiel

Der Mensa-Spielepreis ist eine Auszeichnung für einen Autor und ein Spiel, mit dem sich Mensaner gerne beschäftigen und das sich durch Mensa- Kompatibilität auszeichnet. Jeder Mensaner kann im Zeitraum April bis Juli 2009 bis zu fünf Spiele nominieren. Die meistgenannten Spiele kommen in eine Endausscheidung. Im Rahmen Letzterer kann im Zeitraum August bis Oktober 2009 jeder Mensaner sein persönliches Top 5-Ranking bestimmen.

Zusätzlich wird auch der Mensa-Spieletipp von einer Jury, die sich beruflich oder in ihrer Freizeit oft mit Brett- und Kartenspielen beschäftigt, vergeben.

Weitere Informationen gibt es auf http://spielepreis.mensa.de/

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok