Spiel 2015 - Auf ins Messegetümmel (Teil 2)

BanneressenEs ist Samstagnachmittag, die Fotos vom Messe-Freitag sind mittlerweile bearbeitet und online. Ich genieße gerade meinen Kaffee und verfasse diese Zeilen. Wie dem gestrigen Bericht zu entnehmen ist, hat sich Petra derbe etwas eingefangen und hütet das Bett, von daher sind unsere weiteren Messe-Planungen etwas über den Haufen geworfen worden. 

Gegen 10:30 Uhr war der Wagen im Parkhaus untergebracht und der eigentliche Tag auf der Messe konnte beginnen. Meine Wahl fiel, wie eigentlich immer in den letzten Jahren auf den Eingang Süd. Die einzige Menschenschlange die dort zu sehen war galt dem dortigen Geldautomaten, Messebesucher wurden an den Schaltern zügig bedient und konnten dann die Messe über Halle 1 betreten. 

Begrüßt wurde man so gleich von einem Space Marine der Ultra Marines (Warhammer 40.000) am Stand vom Heidelberger Spieleverlag. Hier wurde auch bereits am Vormittag fleißig eingekauft als ob es kein Morgen gäbe. 

Freitag 01
Ultra Marine

Die Messehallen füllten sich zu dieser Stunde auch schon recht gut, so entstand schnell die gewohnte wohlige Atmosphäre die der SPIEL so zu eigen ist. Daher ließ ich mich zunächst erstmal durch Halle 1 treiben und knipste das ein oder andere Foto. Da für mich auch ein Pressetermin bei Ralf Siedek von den Heidelbären auf dem Programm stand, mussten die anderen Hallen erstmal warten.

Freitag 12
Tommy Krappweis quetscht Bernd das Brot
Präsentation des Spiels Mara und der Feuerbringer für die Kollegen der DORP 

Für Freunde der Rollenspiele ist Halle 2 definitiv die angesagteste Halle, wobei sich auch ein Besuch in Halle 7 lohnt, denn hier hat Cubicle 7 seine Tische aufgestellt. Optisch einen sehr guten Eindruck machte das Setting Broken World für Pathfinder auf mich. Leider war das verfügbare Material nur auf französisch vorhanden, zumindest das was ich gesehen habe. Ein Blick darauf lohnt sich aber auf jeden Fall.

Freitag 49Freitag 47Freitag 46
Broken World - Campaign Setting, Oh My Game (Halle1)

Wer einen Blick auf das Regelwerk zu RuneQuest 6 werfen wollte, der sollte seine Schritte zum Stand der RuneQuest-Gesellschaft lenken. Hier konnte ein limitiertes Preview-Regelwerk in Augenschein genommen werden. Die Startnext-Kampagne zu RuneQuest 6 startet wohl im Januar 2016. In Halle 2 wurde dann dichter was das Rollenspielmaterial angeht. Der Stand von Ulisses Spiele war nicht zu übersehen und prägte diesen Teil der Halle. Doch auch andere Verlage präsentierten ihre Produkte. Am Stand des Mantikore-Verlags gab es viel Material zu Das Lied von Eis und Feuer (Game of Thrones). 

Freitag 117Freitag 118Freitag 120
Ulisses Spiele und Mantikore-Verlag

Bei Pegasus geht es mit Cthulhu in die nächste Runde, die siebte Edition wurde gerade veröffentlicht und das neue Grundregelwerk und das Investigatoren-Kompendium sind sehr schön gelungen. Auch bei Cthulhu wird die Preispolitik aufgegriffen, die man bereits mit Shadowrun praktiziert. Das Grundregelwerk für lediglich 19,95 € kann man eigentlich nicht liegen lassen.

Freitag 175Freitag 177Freitag 176
Pegasus Spiele mit Shadowrun und Cthulhu

Klar waren auch die anderen deutschen Verlage wie Uhrwerk, Prometheus Games, Nackter Stahl, Redaktion Phantastik und DDD mit einem eigenen Stand auf der SPIEL vertreten. Gerade der Uhrwerk Verlag hat aktuell einen sehr guten und hohen Produktionsausstoß. Splittermond erfährt hier viel Aufmerksamkeit und hat mittlerweile schon ein recht umfangreiches Programm. Das Deponia Rollenspiel ist auch gerade frisch zur Messe veröffentlich worden und mit den Schnellstarter-Regeln zu StarSlayers kann man sich in die weiten des Weltalls mit der SlayEngine wagen.

Freitag 168Freitag 169Freitag 172
Produkte aus dem Uhrwerk Verlag

Ebenfalls wieder anwesend waren die Leute rund um das Rollenspiel Finsterland, mit österreichischem Charm wurde den Messebesuchern das Spiel schmackhaft gemacht. Wie bereits angeführt waren auch Cubicle 7 vertreten. Das neue Lone Wolf Adventure Game machte einen guten Eindruck auf mich, ich habe es dann aber doch liegen lassen.

Freitag 174Freitag 250Freitag 247

Sebastian Witzmann (13 Mann) war ganz in seinem Element als er einer Gruppe interessierter Messebesucher sein Rollenspiel Aborea näher erklären konnte. Mehr war in diesem Jahr vom 13 Mann Verlag leider nicht zu sehen.

Freitag 372
Sebastian Witzmann und Aborea (13 Mann)

Dungeon-Crawler waren für mich ein prägendes Thema auf der SPIEL'15, ganz unterschiedliche Verlage hatten hierzu ihre Interpretation mitgebracht. Wer sich aufmerksam die Fotogalerie anschaut wird die vielen Titel finden. Natürlich waren auch in diesem Jahr so viele andere Spiele auf der Messe vertreten, dass gar nicht alle hier erwähnt werden können. 

Das Catan Big Game, welches am heutigen Samstag startet, war mittlerweile ausverkauft. Wenn dann die Spieltische in Halle 4 gefüllt sind, ist das sicherlich ein eindrucksvoller Anblick. Die Teilnehmer freuen sich sicherlich auch über die Goodie Bag die sie erhalten werden.

Freitag 186
Catan Big Game - Goodie Bag

Es war wieder einmal ein anstrengender Messetag, aber ein sehr schöner dazu. Mal sehen wie sich der heimische Krankenstand weiter auswirkt und ob wir der SPIEL'15 vielleicht morgen am Sonntag einen weiteren Besuch abstatten werden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok