RPC 2015

RPC Logo

Am gestrigen Samstag war es soweit, die Role Play Convention in Köln öffnete ihre Pforten und ich habe mich natürlich auch auf den Weg gemacht. Die Anfahrt über die A3 gestaltete sich in diesem Jahr etwas schwieriger oder ich war einfach nur leicht verpeilt. Auf dem Weg zum Eingang konnte man schon zahlreiche Gewandete und CosPlayer ausmachen, der ein oder andere verstörte Blick von ahnungslosen Passanten war nicht zu übersehen. 

Die Presseakkreditierung gestaltete sich vor Ort vollkommen unproblematisch und so konnte ich nach wenigen Minuten die Messehallen betreten. Die diesjährige RPC präsentierte sich in der Halle 10.2 und dem dazugehörigen Außengelände für die Bühnen und den Mittelaltermarkt. Gleich vorweg, ich persönlich fand die Geräuschkulisse in diesem Jahr durchaus angenehmer. Der Besucherzuspruch war am Samstag sehr gut, die Halle füllte sich merklich und per Mail erhielt ich von Petra sogar die Meldung, dass die RPC ausverkauft sei.

Hier zu Meldung von Role Play Convention per Facebook:

RPC Samstag ausverkauft...

Bitte fahrt nicht mehr los...und kommt lieber am Sonntag!!!!

Euer RPC Team

Mich sollte das nicht stören und Bekannte kamen auch noch, soweit ich weiß ohne Vorverkaufskarten, gegen 14:00 Uhr auf das Gelände. Die RPC ist wahrlich ein Kessel Buntes. Ritter, Orks, Superhelden, Piraten und Wookies. Die Kostüme waren wieder einmal sehr abwechslungsreich und es ist immer wieder schön zu sehen, wie viel Akribie und Detailbesessenheit die Leute in die Erstellung ihrer Kostüme stecken. Man kann hier noch einige Facetten nennen und auch auf meinen Fotos habe ich nur einen Bruchteil eingefangen. Die zahlreichen Fotogalerien die es bereits gibt, oder die in den nächsten Tagen mit Bildern von der RPC gefüllt werden, zeugen aber davon.

Imperial Guard und WookieEbenso bunt und vielfältig wie die Masse der Besucher war auch das präsentierte Material der vielen Aussteller. Die German Garrison zeigte wieder einmal ihre tollen Star Wars Kostüme und ich konnte doch tatsächlich sehen, das sogar der Imperator höchstpersönlich ein freundliches Lächeln für die Besucher parat hatte. Neben den zahlreichen CosPlayern und Gruppen, wurde auch viel aus dem Bereich Tabletop gezeigt, egal ob Schlachten zur Antike, im 19. Jahrhundert oder in einer entfernten Zukunft. Die unterschiedlichsten Systeme wurden einem vorgestellt, man konnte Proberunden spielen, und auch gleich alles Notwendige einkaufen. Das Bemalen von Figuren wurden ebenso gezeigt, wie der Bau von passendem Terrain. Wer es nicht ganz so mit dem Selber bauen hat, der konnte auch fertiges Gelände kaufen.

Golem ArcanaAn Brett- und Kartenspielen präsentierten Pegasus Spiele und der Heidelberger Spieleverlag ihr umfangreiches Programm. Bei den Heidelbären war auch noch Asmodee mit ein paar Tischen und natürlich Spielen vertreten. Selbstverständlich fehlten aus den beiden Verlagsprogrammen auch nicht die Rollenspieltitel wie Star Wars, Cthulhu und Shadowrun. Sehr interessant sah Golem Arcana von Pegasus aus, Golem Arcana verbindet die Vorzüge eines Brettspiels mit der Nutzung eines Tablets. Die Demo-Tische waren immer gut besetzt und ich bin gespannt wie das Spiel insgesamt angenommen wird. Star Wars ist und bleibt eines der Hauptthemen bei den Heidelbären, neben den Rollenspielprodukten wurde vielfach X-Wing und auch Star Wars Armada gespielt. Die Modelle sind einfach klasse und es sieht schon toll aus, wenn sich ein Sternenzerstörer langsam auf eine Nebulon-B Fregatte zuschiebt.

Der in Grün getauchte Stand von Ulisses Spiele war auch sehr präsent auf der RPC, hier gab es ebenfalls ganz viele Demo-Runden, sei es zu DSA, Pathfinder, Hexxen 1733, Earthdawn oder einem der anderen Verlagstitel. Earthdawn? - mag der ein oder andere Leser nun fragen. Ja, es gibt eine neue Version des Rollenspiels Earthdawn bei Ulisses Spiele. Eine abgespeckte Variante des Grundregelwerks konnte auf der RPC bereits in Augenschein und auch gekauft werden. Abgespeckt in diesem Falle bedeutet, dass noch nicht alle Innenillustrationen vorhanden sind und somit doch einige weiße Bereich im Buch verbleiben. Mein erster Eindruck nach einem kurzen Durchblättern ist etwas durchwachsen. Das Layout konnte mich noch nicht so richtig überzeugen, aber als Earthdawn Spieler der ersten Edition behalte ich das Spiel definitiv im Auge. Am Stand vom Uhrwerk Verlag brachten Patric Götz und seine Helfer Splittermond, Myranor, das druckfrische Fate Core und andere Titel an den Mann und die Frau. Sehr schön war hier die Tatsache, dass auch der Sphärenmeister mit einer Auswahl seines Sortiments einen Platz bei den Leuten vom Uhrwerk Verlag bekommen hat. Prometheus Games unter anderem mit ihren Savage Worlds Produkten und Nova von Daniel Scolari waren ebenso auf der RPC zu finden wie der Mantikore Verlag mit Game of Thrones und zahlreichen Abenteuerbüchern und Romanen.

Anna Kersten IlustrationAlle Verlage und Stände an dieser Stelle aufzuzählen wäre sicherlich nicht so unterhaltsam. Diese Informationen lassen sich außerdem auch alle dem Programmheft der RPC entnehmen. Die Bereiche mit den Videospielen habe ich mir auch angeschaut, aber darauf lag nicht wirklich mein Fokus. Nebst dem Mittelaltermarkt der draußen für Ablenkung und Kurzweil sorgte, war auch auf den Bühnen immer was los. Egal ob drinnen bei Roccat, Buffed oder World of Nerds, oder auf den Außenbühnen mit den unterschiedlichsten Musikacts. Auch die Illustratorenmeile und das Cosplay & Crafting Center luden zum Verweilen ein. 

Klar konnte ich die RPC nicht ohne Beute verlassen, beim Uhrwerk Verlag erwarb ich die deutsche Ausgabe von Fate Core und mit Turbo Fate, die deutsche Version der Fate Accelerated. Am Stand von Jürgen Mang (jcgames) und Markus Leupold-Löwenthal (LUDUS LEONIS) fanden dann noch je ein Nipajin Shoots und das Lite Grundregelwerk ihren Weg in meinen Rucksack. Als sehr schöne Dreingabe gab es von Jürgen noch eine Ausgabe von Die Abenteuer der SpacePirates, das erste Rollenspielprodukt in dem ich namentlich als Abenteuerautor aufgeführt werde, vielen Dank! Bei Flying Games erklärte mir Daniela Nicklas noch ihr idee! Kartenspiel und prompt habe ich die Ad Astra Ausgabe auch gekauft. Neben ein paar Würfeln durfte ein Mitbringsel für Petra nicht fehlen. Die Zwerge - Das Duell war das Spiel meiner Wahl, ein Zweipersonen Spiel in der Welt von Die Zwerge von Markus Heitz. Alles in allem eine überschaubare Ausbeute, aber ich bin sehr zufrieden damit.

Ich hoffe auf eine ebenso interessante und facettenreiche RPC 2016 und stöbert derweilen noch etwas durch unsere Fotogalerie zur RPC 2015!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok