RPC 2010 "The Experience"

Logo RPC Dieses Jahr haben wir bei strahlendem Sonnenschein den Weg nach Köln zur Role Play Convention 2010 geschafft, obwohl am Dienstag noch ein schwarzer Schatten über unserem Vorhaben hing. Es war der erste Besuch in Köln, unsere bisherigen Besuche führten uns zuvor immer nach Münster. Die Fahrt von Oberhausen nach Köln war problemlos, so gegen 11:15 erreichten wir das Messegelände. Das Parkleitsystem führte uns mit dem Hinweis "Role Play Convention"  direkt zum Eingang Süd, dort fand sich auch sofort ein Parkplatz.

Halle 3.2: buffed.deSehr gespannt betraten wir die Messehallen. Hatte sich im Vergleich zu Münster sehr viel verändert? Für uns, also Stefan von U-N-F-U-G.de und mich lag der Fokus natürlich auf den Bereichen Rollenspiel und Brettspiel, doch wer sich bei der RPC nur auf diese Bereiche konzentriert, dem entgeht so einiges. Wobei ich gestehen muss, dass wir den Computerspielen doch recht wenig Aufmerksamkeit widmeten, obwohl sie, bzw. einige von ihnen, einfach nicht übersehen und überhört werden konnten. Auf dem Weg in die "eigentliche" Halle unserer Interessen mussten wir zwangsläufig durch die eher dunkle Halle 3.2. Natürlich gibt es in meiner Fotogalerie auch aus diesem Bereich Impressionen.

In Halle 2.2 haben wir uns anfangs einfach treiben lassen und die Stimmung dort aufgesogen. Zahlreiche, doch etwas seltsam anmutende Personen kreuzten unseren Weg. Sehen und Gesehen werden, so könnte auch ein Motto der Convention heißen. Auch hierüber gibt die Fotogalerie so einiges her. Natürlich gab es auch im Bereich Brettspiele Neuheiten.

Pegasus Spiele hatte nicht nur Neues zu den Rollenspielen Cthulhu (Cthulhu: Innsmouth – Küstenstadt am Teufelsriff) und Shadowrun (Shadowrun: Geisterkartelle) im Gepäck, sondern mit Kleine Helden: Schurken & Halunken (selbstständig spielbare Erweiterung) gab es auch etwas neues im Bereich der Kartenspiele. Zudem konnte das kürzlich erschienene Brettspiel Revolution! nicht nur angesehen, sondern auch gespielt werden. Ältere Spiele, wie Pandemie, Frag oder Munchkin Quest, waren selbstverständlich vorhanden sowie die diversen Munchkins. Auch den Obermunchkin habe ich gesichtet; für meine Kamera war er aber diesmal zu schnell. Eben ein echter Munchkin!

 Pegasus SpielePegasus Spiele - Revolution!

Natürlich fehlte auch der Heidelberger Spieleverlag nicht. In Kooperation mit dem Hans im Glück Verlag wurde Dominion: Die Alchemisten dem interessierten Publikum nicht nur vorgestellt, sondern konnte auch bereits gekauft werden. Auch seltene Karten konnten dort "erspielt" werden. Bei den Heidelbären lag der Schwerpunkt auf Warhammer Invasion, aber auch das neue Horus Heresy konnte getestet werden. Runewars konnte ich leider nur als Schachtel entdecken. Schade, denn gerade Runewars steht bei mir ganz oben auf der Wunschliste. Also noch bis Oktober warten, so ganz ohne das Spiel vorher gesehen zu haben werde ich es mir sicher nicht zulegen. Und vielleicht gibt es ja dann auch schon die deutsche Version. Wünschen und darauf hoffen kann ich ja. 

Heidelberger Spieleverlag / Hans im Glück - Dominion: Die  AlchemistenHeidelberger Spieleverlag und DominionHeidelberger Spieleverlag - Warhammer Invasion

Heidelberger Spieleverlag - Horus HeresyHeidelberger Spieleverlag - Horus HeresyHeidelberger Spieleverlag - Horus Heresy

Den Bericht über die Rollenspiele, wer dort war und ob es etwas neues gab, überlasse ich lieber Stefan, der überall interessiert geblättert hat und am liebsten wohl jedes Exemplar selbst gerne hätte. Hier sind seine Eindrücke zur RPC 2010. (Link folgt, sobald sein Bericht auch fertig ist)

Was ist mir sonst noch so aufgefallen? Auf jeden Fall das Tabletop - Testgelände. Dort gab es zahlreiche Tabletop-Tische mit den unterschiedlichsten Systemen, zum Beispiel: Arcane Legions, Warhammer 40k, Firestorm Armada und Wings of War.

Bonner Warhammer Club - Warhammer 40.000Wings of War???

Auch das Außengelände war eindeutig einen Besuch wert. Dort waren der Mittelaltermarkt, die Mittelalter-Bühne und einige "Fressstände" zu finden. Und da Bilder bekanntlich mehr sagen als Worte:

Impressionen vom MittelaltermarktImpressionen vom MittelaltermarktImpressionen vom Mittelaltermarkt

Was ist mir sonst noch so aufgefallen? Die seltsamen Personen erwähnte ich ja bereits. Aber zudem gab es noch normal gekleidete Menschen, die aber durch ihr Verhalten auffielen. Sie hielten meist eine Kamera oder ein Mikrofon auf jemanden gerichtet. Der WDR, Larp TV sowie Scorpio und Ralf von DORP-TV waren nicht die Einzigen dort.

Scorpio beim Mantikor Verlag

Da hätte ich doch beinah die Abteilung Würfel vergessen. Natürlich gab es davon auch wieder zahlreiche Exemplare.

 

Würfel

 

 Auf Wiedersehen Köln, es war wirklich ein wunderschöner Tag!

 

Ein letzter Blick auf dem Kölner Dom
 
Weitere Fotos sind in der Fotogalerie zu finden.
 
 
 

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok