Deutscher Spielepreis 2009 für Dominion

Logo Deutscher Spielepreis 2009

 

Dominion von Donald Vaccarino (Hans im Glück) hat den Deutschen Spielepreis 2009 bekommen.

Der DEUTSCHE SPIELE PREIS organisiert den Sachverstand von tausenden von Spielekundigen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Der DEUTSCHE SPIELE PREIS stellt nicht nur die besten Familien- und Erwachsenenspiele heraus, sondern auch das empfehlenswerte Kinderspiel. Weiter wird ein Preis für die beispielhafte Spielregel und - jeweils nach aktuellem Anlass - ein Sonderpreis für herausragende persönliche oder institutionelle Leistungen im Spielebereich verliehen. Quelle: Deutscher Spielepreis

 

 

Die Top Ten mit den auf sie entfallenden Punkten: sind:

  1. DOMINION von Donald Vaccarino (Hans im Glück) 4735
  2. LE HAVRE von Uwe Rosenberg (Lookout Games) 2559
  3. PANDEMIE von Matt Leacock (Pegasus Spiele) 2504
  4. FINCA von Ralf zur Linde und Wolfgang Sentker (Hans im Glück) 1695
  5. SMALL WORLD von Philippe Keyaerts (Days of Wonder) 1155
  6. VALDORA von Michael Schacht (ABACUSSPIELE) 1002
  7. DIAMONDS CLUB von Rüdiger Dorn (Ravensburger) 911
  8. IM WANDEL DER ZEITEN von Vlaada Chvátil (Pegasus Spiele) 718
  9. SHERWOOD FOREST von Nils Finkemeyer (eggertspiele) 679
  10. FAUNA von Friedemann Friese (Hutter Trade/Huch & Friends) 657

 

Gewinner des Deutschen Kinderspielpreises 2009 ist:

Burg der 1000 Spiegel von Inka und Markus Brand (Kosmos)

 

Logo Essener Feder

 

Gewinner des Deutschen Spiele Preises für das Spiel mit der vorbildlichen Regel - Träger der Goldenen Feder 2009 - Wanderpreis der Stadt Essen - ist:

DIAMONDS CLUB von Rüdiger Dorn (Ravensburger)

 

 

Gratulation allen Gewinnern!

 

Quelle:  Deutscher Spielepreis 2009

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok