Graf Ludo 2014 - Die Preisträger

2014 graf ludo logo

Besser spät als nie! Ich hoffe das wird nicht mein Standardspruch bei der Bekanntgabe von Spielpreisen. Diesmal geht es um den GRAF LUDO. Das ist ein Spielegrafikpreis und wird jährlich von der Leipziger Messe modell-hobby-spiel verliehen. Dieser Preis würdigt die künstlerische Arbeit der Spielegrafiker. Der Name des Preises ist eine Wortspielerei und setzt sich aus „GRAF“, als Abkürzung für Grafik und „LUDO“, dem lateinischen Begriff für „ich spiele“ zusammen.

Der GRAF LUDO wird in den Kategorien „Beste Kinderspielgrafik“ und „Beste Familienspielgrafik“ verliehen. Er ist mit jeweils 1.000,- EUR dotiert und geht direkt an die Grafiker.

Die diesjährigen Sieger sind Dennis Lohausen in der Kategorie Beste Familienspielgrafik mit Glück auf von eggertspiele/Pegaus Spiele und Graham Howells in der Kategorie Beste Kinderspielgrafik mit Gruselrunde zur Geisterstunde von Ravensburger. Beide Grafiker erhalten diese Auszeichnung bereits zum ersten Mal.

Für den Preis GRAF LUDO „Beste Familienspielgrafik“ 2014 waren neben Dennis Lohausen mit Glück auf (eggertspiele/Pegasus Spiele, Autoren: Michael Kiesling, Wolfgang Kramer) auch Jarek Nocon (Fungi von Pegasus Spiele, Autor: Brent Povis) und John Ariosa (Maus und Mystik vom Heidelberger Spielverlag, Autor: Jerry Hawthorne) nominiert.

Auf der Nominierungsliste zur GRAF LUDO „Beste Kinderspielgrafik“ 2014 standen ebenfalls drei Spiele. Neben Gruselrunde zur Geisterstunde (Ravensburger Spieleverlag, Autor: Kai Haferkamp) mit Graham Howells als Grafiker waren dies Feuerdrachen (HABA, Autor: Carlo Emanuele Lanzavecchia) mit Franz Vohwinkel und Jetzt fahrn wir übern See (Verlag: Drei Hasen in der Abendsonne, Illustrator: Gianluigi Pescolderung, Autor: Alex Randolph) mit Johann Rüttinger als Grafiker.

Quelle: www.Graf-Ludo.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok