Deutscher Spielepreis 2011 für 7 Wonders

Deutscher Spielepreis 2011 Gewinner des Hauptpreises und Träger des Deutschen SpielePreises 2011 ist das Spiel

7 WONDERS
von Antoine Bauza
(Repos Production)

Der DEUTSCHE SPIELE PREIS organisiert den Sachverstand von tausenden von Spielekundigen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Der DEUTSCHE SPIELE PREIS stellt nicht nur die besten Familien- und Erwachsenenspiele heraus, sondern auch das empfehlenswerte Kinderspiel. Weiter wird ein Preis für die beispielhafte Spielregel und - jeweils nach aktuellem Anlass - ein Sonderpreis für herausragende persönliche oder institutionelle Leistungen im Spielebereich verliehen. Quelle: Deutscher Spielepreis

 

Die Top Ten des Deutschen SpielePreises 2011 sind:

  1. 7 WONDERS von Antoine Bauza  (Repos Production)
  2. DIE BURGEN VON BURGUND von Stefan Feld (alea/Ravensburger)
  3. TROYES von Sébastien Dujardin, Xavier Georges und Alain Orban (Pearl Games)
  4. NAVEGADOR von Walther M. Gerdts (PD-Verlag)
  5. ASARA von Wolfgang Kramer und Michael Kiesling (Ravensburger)
  6. MONDO von Michael Schacht (Pegasus Spiele)
  7. PANTHEON von Michael Tummelhofer (Hans im Glück Verlag)
  8. LANCASTER von Matthias Cramer (Queen Games)
  9. LUNA von Stefan Feld (Hall Games)
  10. STRASBOURG von Stefan Feld (Pegasus Spiele)



Gewinner des Deutschen Kinderspielpreises 2011 ist:
Monster-Falle von Inka und Markus Brand  (Kosmos)

Logo Essener Feder

Gewinner des Deutschen Spiele Preises für das Spiel mit der vorbildlichen Regel - Träger der Goldenen Feder 2011 - Wanderpreis der Stadt Essen - ist:


Expedition Sumatra von Britta Stöckmann und Jens Jahnke  (Igramoon Spieleverlag)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok