Schotten Rennen

SchottenRennen01SchottenRennen02Schotten Rennen ist ein weiteres Exemplar der Würfelserie von Amigo Spiele, zu der auch Wanzen Tanzen und Piraten Kapern gehören. Ähnlich ist daher auch die Form der Spielschachtel, deren Unterteil den Schriftzug Würfelbecher trägt und auch als solcher genutzt werden kann. So wie auf dem Bild links sieht es aus, wenn man sich Schotten Rennen von der Seite ansieht, das Bild rechts zeigt das eigentliche Cover von Schotten Rennen.

 

SchottenRennen12Würfeln, würfeln ... über alle Hindernisse bis zum Ziel. Wer mit Risikofreude und einer Portion Glück als Erster ankommt, gewinnt diesen spannenden Schottenlauf. So lautet der Text auf der Rückseite der Spielschachtel. Die technischen Daten (2-4 Spieler, ab 8 Jahren, ca. 20 Minuten) sind dort ebenso zu finden wie die Verlagseinschätzung, dass es sich bei Schotten Rennen mehr um ein Spiel für die Familie als für die Experten handelt, bei dem das Glück eher eine Rolle spielt als die Strategie, bei dem es sowohl ruhig als auch turbulent zugehen kann.

Material und Spielregel

SchottenRennen03

In der Schachtel befinden sich aus Holz 4 Schottenfiguren und 4 Schottensteine in den Spielfarben Blau, Rot, Schwarz und Weiß, 2 "normale" 6-seitige Augenwürfel sowie ein Risikowürfel mit den Zahlen 1-4, einem Kreuz mit rotem Hintergrund sowie einem Haken mit grünem Hintergrund. Des Weiteren gehören 12 Risikosteine aus Glas sowie 24 Spielkarten im "normalen" Format zum Spielmaterial.

Eine Spielanleitung, ein doppelseitiges mehrfach gefaltetes Blatt, ist ebenfalls vorhanden. Diese enthält die üblichen Punkte Spielidee, Spielmaterial, Spielvorbereitung, Spielablauf und Spielende sowie Erläuterungen für Das Profirennen. Bilder und farblich hervorgehobene Beispiele sind dort auch zu finden.

SchottenRennen11SchottenRennen04SchottenRennen10

Spielziel
Der Spieler, der als Erster mit seiner Figur die Zielkarte erreicht, gewinnt das Spiel.

Spielvorbereitung
Für das normale Spiel werden nur Start- und Zielkarte sowie die Karten mit dem weißen Pfeil benötigt. Anschließend werden alle Karten nebeneinander auf den Tisch gelegt, wobei die Startkarte an den Anfang und die Zielkarte an das Ende der Reihe kommen. Die Reihenfolge der übrigen Karten erfolgt zufällig.

Jeder Spieler erhält Schottenfigur und -würfel in seiner Spielfarbe, die er auf der Startkarte platziert, sowie drei Risikosteine. Würfel und Würfelbecher werden bereit gelegt.

Spielablauf
Die Spieler sind reihum am Zug. Der aktive Spieler würfelt immer mit beiden Augenwürfeln. Um mit der eigenen Spielfigur vorziehen zu dürfen, muss er die rote Zahl der nächsten Karte mit seinem Würfelwurf erreichen oder übertreffen. Er darf so oft würfeln und die Spielfigur weiter bewegen, wie er die erforderlichen Würfe hierzu schafft. Möchte er seinen Zug beenden, zieht er seinen Schottenstein auf die aktuelle Karte. Hat er mit seinem Wurf die erforderliche Bedingung allerdings nicht geschafft, muss die Figur wieder zurück auf die Ausgangskarte, die mit dem Schottenstein gekennzeichnet ist.

Dreimal im Spiel hat der Spieler die Möglichkeit, seinen Wurf zu verbessern, aber immer nur einmal pro Karte. Hierzu gibt er einen Risikostein ab und nutzt den Risikowürfel. Wird eine Zahl erwürfelt, wird diese zum bisherigen Ergebnis addiert. Der Haken bedeutet ein klares "Geschafft", das Kreuz dagegen ein "Nicht Geschafft".

Für 10er und 11er Karten reicht außer dem direkten Erreichen der Zahl auch ein Pasch, also zwei gleiche Zahlenwerte auf den Würfeln, als "Geschafft". Außerdem wird man durch Rückgabe eines Risikosteins belohnt, wenn direkt erfolgreich weitergewürfelt wird.

Das Spiel endet, sobald der erste Spieler mit seiner Schottenfigur die Zielkarte erreicht.

SchottenRennen07 SchottenRennen09 SchottenRennen06

Fazit
Gegen das Spielmaterial von Schotten Rennen lässt sich nichts sagen. Zahlen und Symbole auf den Karten lassen sich gut erkennen, auch die verschiedenen Spielfarben können gut unterschieden werden.

Die Spielanleitung ist verständlich geschrieben und weist ausreichend Beispiele und Bilder auf. Die Regeln sind recht einfach und schnell erklärt. Die unterschiedlichen Symbole in der Profivariante sind durch die Grafiken auf den Spielkarten schon fast selbsterklärend, werden in der Spielanleitung aber auch ausführlich beschrieben.

Legt man alle benötigten Karten, wie in der Anleitung beschrieben, nebeneinander aus, wird ziemlich viel Platz auf dem Tisch benötigt. Platzsparender, aber weniger schön, geht es in zwei Reihen.

In meinen Testrunden wurde die Spielschachtel meist nur zu Anfang als Würfelbecher genutzt. Mehr als 2 Würfel werden nie gleichzeitig geworfen. Selbst für kleinere Hände stellt das kein Problem dar, schöner rappeln tut es allerdings mit Würfelbecher.

Natürlich spielt das Glück bei Schotten Rennen eine große Rolle, schließlich ist es ein Würfelspiel. Auch ein zusätzlicher Wurf des Risikowürfels bei Abgabe eines Risikosteins ändert daran nichts.

Nach jedem geglückten Wurf steht man vor der Entscheidung, ob man den Standort der eigenen Figur mit dem Schottenstein absichern und seinen Zug beenden oder ob man das Glück ein weiteres Mal herausfordern möchte. Can´t Stop lässt grüßen.

Schotten Rennen ist bunter als Can´t Stop und bietet weniger Entscheidungsmöglichkeiten, da es nur einen Weg gibt. Für mich persönlich ist daher der Spielreiz bei Schotten Rennen nicht so gegeben.

 

Ich danke Amigo Spiele für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplares

Spiel: Schotten Rennen
Autor: Thorsten Löpmann
Grafik: Harald Lieske
Verlag: Amigo Spiele
Anzahl: 2-4 Spieler
Alter: ab 8 Jahre
Dauer: ca. 20 Minuten
Jahr: 2012
Preis:
ca. 9,50 Euro (Stand 24.04.2013)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok